Akzeptanz sticht Toleranz

Rolf Klinkel

Rolf Klinkel

Unter diesem Motto werden am Sonnabend Tausende in Lübeck für gleiche Rechte und gegen die  Ausgrenzung homosexueller MitbürgerInnen demonstrieren.

Wir – und das schreibe ich als Schwuler – sind noch immer kein selbstverständlicher Teil dieser Gesellschaft. Wir werden immer noch nicht vollständig akzeptiert. Homophobe Hetze und entsprechende Vorurteile sind wieder »salonfähig«.

In einem Bürgerschaftsantrag baten wir den Bürgermeister, sich dafür einzusetzen, dass keine städtischen Räumlichkeiten, keine Straßen und Plätze der Hansestadt für homosexuellenfeindliche Propaganda und Hetze missbraucht werden können.

Die rote, schwarze, grüne, gelbe und blaue Rathausmehrheit hatte dafür aber nichts übrig und strich unseren Antrag von der Tagesordnung. Statt über die Verbannung homosexuellenfeindlicher Hetze und ihrer Propagandisten aus öffentlichen Räumen zu beraten, wurde stattdessen ausführlich über die Anschaffung eines neuen Betriebssystems bis 2020 diskutiert. Die gleichen StadtpolitikerInnen werden dann nach der CSD-Demo wieder darüber reden, dass sie Homophobie in der Hansestadt nicht dulden.

Demonstrieren sie mit! Hier finden Sie das CSD Programm: http://www.luebeck-pride.de

V.i.S.d.P. Rolf Klinkel

Sharing is caring!

Katja Mentz 11. August 2016